”Lebe deine eigene Melodie des Lebens und tanze nicht nach den Noten anderer, denn die können dich aus dem Takt bringen.“

Ich lebe am Fusse der Hornisgrinde und schreibe den Quelletext für meine HP selbst - persönliches Erschaffen ist mir wichtig.
Was du auf meiner Hompage nicht findest ist Werbung für Produkte, Strandurlaub, To-Do-Listen und ,,das musst du noch sehen``.
Mit dieser Seite möchte ich euch teilhaben lassen an meinen Erlebnissen, meinen Erfahrungen und an meiner Gedankenwelt.
Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern.Über Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob per Mail freue ich mich.

Kontakt

2019: Mein Weg zu MFT - Micro Four Thirds System.

MFT hat ein sehr umfangreiches und vor allem genau auf diese Sensorgröße gerechnetes hochwertiges Objektivsortiment.
Nur Olympus und Panasonic nutzen einen gemeinsamen Standard und Objektiv - Anschluss. 2019 gibt es für MFT ca. 77
Objektive. MFT Systeme sind kleiner, leichter und günstiger wie APS-C Systeme. Andere Kamerasysteme sind in vielen
Bereichen besser. Für mein Hobby bin ich mit der Qualität des Systems zufrieden, warum soll ich mehr Geld ausgeben?

Was mir an Panasonic LUMIX Kameras gefällt ist u.a. ein elektronischer Sucher mit Dioptrineinstellung, Fünf-Achsen-
Bildstabilisator, elektronischer Verschluss - lautloses fotografieren, Post-Focus-Funktion - die Schärfe nachträglich festlegen,
Wasserwaagenfunktion, Bildretusche - störende Elemente aus den Fotos entfernen. 4K-Foto-Funktion - ermöglicht es, aus einem
4K-Video mit 30 Bildern pro Sekunde, einzelne ausgewählte Bilder zu extrahieren und als Foto zu speichern. Ein Gehäuse aus
Magnesiumlegierung. Plastik fühlt sich nicht wirklich schön an. Unterwegs bin ich mit LUMIX G DMC-GX80, Festbrennweite
25 mm F1,7 & 14 mm F2,5 & gebrauchtes Sigma 30mm F2,8 und Olympus Objektiv 40-150 mm F4.0 - F5.6.

Anmerkung.

Am liebsten fotografiere ich mit der Festbrennweite. Ich finde man setzt sich viel intensiver mit der Bildgestaltung
auseinander. Das ist auch ein Grund warum ich wieder zu einer Kamera mit Wechselobjektiven zurück bin. Meine
Reise nach Bulgarien, Georgien, Palästina, Vöklinger Hütte, Spanien: Markt in Santanyi, In Gärten und Palästen der
Mauren habe ich alles mit APS-C Sensor Festbrennweite 35 mm F 1,8 fotografiert. Strasbourg und Musée de l’Œuvre
Notre-Dame Teil 2 habe ich alles mit MFT Sensor Festbrennweite 14 mm F2.5. fotografiert.

Meine persönlche Erfahrung, Finger weg von 1 Zoll und Edel-Kompaktkameras. Von Preis - Leistung und Bildqualität bekommt man bei
MFT - System viel mehr. Micro-Four-Thirds-Sensor ist gegenüber den 1"-Sensoren um den Faktor 1,6 größer. Von Gewicht und Grösse
ist MFT nicht viel schwerer und grösser. Mit Wechselobjektiven hat man viel mehr Möglichkeiten. Von der Wirtschaftlichkeit und
Nachhaltigkeit sind Kompaktkameras schlechter, bei Defekt der Kamera kann man das Objektiv nicht mehr verwenden.

Smartphone - Fotografie

Alle die kein Objektiv brauchen, sollten über Smartphone-Fotografie nachdenken. Smartphones benutzen bereits heute Mehrfachaufnahmen,
die zusammengerechnet werden, um die Bildqualität weiter zu erhöhen. Die Sensoren können bis zu 1.000 Bilder in der Sekunde aufnehmen.
Rechenbeispiel: Smartphone mit 3 Fotosensoren macht 1/100 Sekunde lang insgesamt 10 Fotos je Sensor. Das ergibt 30 Fotos insgesamt
30 * die kleine Sensorfläche ergibt ungefähr Vollformat. Alle Verwacklungen werden mit Künstlicher Intelligenz herausgerechnet.
Was jedoch gerne übersehen wird, ist der bedeutende Umstand, dass die Bildqualität in den letzten Jahren überwiegend nicht durch die
Hardware der Kameras verbessert wurde, sondern durch die nachgelagerte Software und Künstliche Intelligenz.

Für die Beiträge habe ich von keinem Hersteller Vergünstigungen oder andere Vorteile erhalten! Die Beiträge
berücksichtigen ausschließlich meine persönlichen Wünsche und Vorstellungen.

zurück zu navigation